Stefan Koschitzki & Die Goodmänner

Konzert am 17. Februar 2019 um 18 Uhr in der Johanneskirche

 

 

Tribute to Benny Goodman

 

Stefan Koschitzki – Klarinette

Thilo Wagner – Piano

Markus Bodenseh – Kontrabass

Hans Fickelscher – Schlagzeug

 

Stefan Koschitzki ist eines der erstaunlichsten und vielseitigsten Talente der jungen deutschen Jazzszene. Der mit Preisen überhäufte Klarinettist und Saxofonist hat drei weitere begnadete Jazzmusiker um sich versammelt um Benny Goodman zu würdigen.

Alle vier Musiker haben in den letzten Jahren die Baden-Württembergische Jazzwelt geprägt. Dabei sind sie eher dem modernen und heutigen Jazz zugeneigt. Es wird also spannend, wenn gerade solche Hochkaräter sich dieser goldenen Ära des Swing annehmen, und sich eingehend mit dem musikalischen Material beschäftigen.

 

Das Rhythmus-Trio kennt sich seit vielen Jahren und ist bestens eingespielt.

Der herausragende Pianist Thilo Wagner, der die Rolle von Teddy Wilson übernimmt.

Markus Bodenseh spielt am Bass anstelle des Vibraphons von Lionel Hampton.

Hans Fickelscher füllt am Schlagzeug die Rolle von Gene Krupa aus. Uns erwarten vier wunderbare Goodmänner, die diese goldene Ära des Swing in unsere heutige Zeit übertragen.

 

Zusammen mit dem Schlagzeuger Gene Krupa und dem Pianisten Teddy Wilson gründet Benny Goodman 1935 ein aufsehenerregendes Swing-Trio. Durch den Vibraphonisten Lionel Hampton verstärkt, tritt diese Formation als erste Jazzband überhaupt 1938 in der New Yorker Carnegie Hall auf und landet dort vor tanzendem Publikum in Abendkleidung und Smoking einen riesigen Erfolg. Stefan Koschitzki und seine Mitmusiker werden zumindest den musikalischen Teil dieser sagenhaften Erfolgsstory nachempfinden.