Taufe - Geliebt! Groß und klein

In der Regel werden Kinder bei uns getauft. Mit der Taufe wird Ihnen schon von Anfang an gesagt, dass Ihr Leben mit einem positiven Vorzeichen versehen wird, nämlich, dass Gott sie liebt. Aber auch Jungendliche und Erwachsene die noch nicht getauft wurden und den Wunsch äußern wird dies in einem Gottesdienst zugesagt.

Aufnahme in die Kirche

Gleichzeitig ist die Taufe die Aufnahme in die evangelische Kirche. Als Teil der weltweiten Christenheit bekennen wir: Jesus Christus und seine Art, wie er mit seinem ganzen Leben uns Gott näher bringt, stehen im Mittelpunkt bei allem, was wir tun. Auch wenn wir wissen, dass uns manches misslingt.

Taufspruch

Jedem Täufling wird ein Taufspruch zugesagt, den entweder Eltern und Paten aussuchen oder sofern es sich um einen erwachsenen oder jugendlichen Täufling handelt, eben er selbst. Vorschläge finden sich unter der Seite www.taufspruch.de Hier werden auch andere Fragen zur Taufe beantwortet.

 

 

 

Taufbegleiter als APP

Eine Taufe ist für viele Familien das erste eigene, ganz große Familienfest. Aber: Was passiert eigentlich bei der Taufe eines Kindes? Wer darf Pate oder Patin werden? Warum taufen Christen überhaupt? Wie findet man einen passenden Taufspruch? Und: Wie gestaltet man eine Einladungskarte? Der Taufbegleiter, ein neues Angebot der evangelischen Kirche, begleitet Eltern und Paten auf dem Weg zur Taufe – und liefert die wichtigen Infos und Tipps zum jeweils richtigen Zeitpunkt.

Die Redaktion von evangelisch.de, die auch hinter dem erfolgreichen Portal www.taufspruch.de

steht, hat über mehrere Jahre Informationen, Tipps und Hintergründe zur Taufe gesammelt und zusammengestellt. Jetzt erscheint der Taufbegleiter gleich in dreifacher Form: als App, als Website und als Buch.

Die App für Android und iOS ist kostenlos erhältlich und wurde für Eltern und angehende Paten entwickelt. Wer die App herunterlädt, wird zu Beginn gefragt, ob er sie als Elternteil oder als Pate nutzt und wann der Tauftermin sein soll. Der Taufbegleiter meldet sich dann regelmäßig bis zum Tauftag und sogar darüber hinaus mit den jeweils zu diesem Zeitpunkt passenden Inhalten.

So gibt ein professioneller Redenschreiber Tipps für die Tischrede bei der Tauffeier und eine Literaturpädagogin empfiehlt Kinderbibeln und Bilderbücher. Sogar die Frage, ob man auch mit Schnee oder Tee taufen kann, wird geklärt. Die App ist offline und ohne Registrierung nutzbar.